Neujahr

Juli Zeh

Juli Zeh versteht es in «Neujahr» wie keine andere deutsche Schriftstellerin, den Leser in ihre spannungsgeladene Geschichte hineinzuziehen. Mit jedem quälenden Schritt des Protagonisten in die Pedale steigt die Spannung mehr. So hat der relativ kurze Roman etwas Explosives an sich, das gut in die Vulkanlandschaft von Lanzarote passt. Henning ruft bei mir als Leserin gleichzeitig viel Empathie hervor. Seine Angstzustände und seine Versuche, ihnen irgendwie zu begegnen, berühren.
Ich bin noch nicht ganz fertig mit dem Roman und möchte jetzt einfach fertig lesen, aber ich muss mich noch bis heute Abend gedulden. Sowas widerfährt mir doch eher selten bei deutscher Literatur.

Beatrix Stuber

Luchterhand Literaturverlag, 192 S., gebunden
ISBN 978-3-630-87572-9

CHF 29.90