Willkommen im «neuen» Buchzeichen

Seit April 2018 präsentiert sich der bekannte Buchladen ungewohnt neu:

In den umgebauten Räumlichkeiten empfängt Sie ein neues Team. Das bisherige Angebot wird durch Design, Kunst und Architektur sowie Politik und Geschichte erweitert. Die Belletristik wird ebenfalls ausgebaut. Neu gibt es einen Online-Shop und die neue Leselounge wird zum Ort der Entdeckung.

«Du öffnest die Bücher und sie öffnen dich.»

Tschingis Aitmatow

Vor der Neueröffnung im April 2018 sind die Innenräume der Buchhandlung renoviert und restauriert worden, zum Vorteil des ursprünglichen Raumkonzepts, dessen Form sichtlich an Ausstrahlung zurückgewinnen konnte.

Die Buchhandlung Buchzeichen befindet sich in der Langenthaler Altstadt in einem Gebäude der 1830er-Jahre. Friedrich Dennler, Apotheker, liess es zwischen 1834 und 1837 im klassizistischen Baustil erstellen. Der Innenhof erinnert jedoch eher an französische Herrschaftshäuser früherer Zeiten und war dafür gedacht, dass man diskret aus der Kutsche ein- und aussteigen konnte. Ebenso liess sich der Bauherr durch italienische Bauweise inspirieren, was an den Verzierungen der Fenster und am Balkon sichtbar wird.